Sex Work and Human Rights

Einladung in die Urania

Das habe ich mir ja ganz anders vorgestellt

Einladung zur Doppelveranstaltung zum Thema
Prostitutionsgesetz am 9.12. in der Berliner Urania

Ich möchte Sie herzlich zur Veranstaltung “Das habe ich mir ja ganz anders vorgestellt!” am 9. Dezember in der Berliner Urania einladen. (Sollten Sie nicht in Berlin wohnen: die Veranstaltung wird komplett aufgezeichnet. Die Aufnahmen werden zu einem späteren Zeitpunkt der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.)

Aufgrund der derzeitigen politischen Situation bietet diese Veranstaltung sowohl der allgemeinen Öffentlichkeit als auch den von einer möglichen Gesetzesänderung Betroffenen die Gelegenheit, sich umfassend zu informieren. Lesen Sie dazu bitte die detaillierte Info-Broschüre [PDF], die u.a. die Referentinnen und Referenten aus den Bereichen Justiz, Polizei, Soziales und Wissenschaft auflistet, zu denen auch ich die Ehre habe dazuzuzählen.

ProstG Urania„Das habe ich mir ja ganz anders vorgestellt!“
9. Dezember 2013 – 18:00 Uhr
Humboldt-Saal, Urania Berlin
An der Urania 17, 10787 Berlin

Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie am Montag zu einer oder beiden Veranstaltungen in der Urania kommen würden, um sich über die komplexen Themen, die auch Teil der Koalitionsverhandlungen von Union und SPD waren, genauer zu informieren.  Ohne meinem Vortrag zu sehr vorgreifen zu wollen, empfehle ich Ihnen dazu auch meinen neuesten Beitrag Eine Mogelpackung der Zwangskoalition – Menschenhandel und Prostitution im Koalitionsvertrag.

Auf diesem Blog finden Sie auch weitere neue Beiträge zum Thema, sowohl in englischer als auch in deutscher Sprache, darunter Videos der Protest-Aktion gegen Alice Schwarzer, die bei der Präsentation ihres Buchs „Prostitution – Ein deutscher Skandal“ in der Urania aufgenommen wurden und Ihnen einen interessanten Einblick in diese Veranstaltung ermöglichen.

Zuletzt möchte ich Sie auf den Appell für die Stärkung der Rechte und für die Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen von Menschen in der Sexarbeit hinweisen. Er wurde vom im Oktober neu gegründeten Berufsverband erotische und sexuelle Dienstleistungen (BesD) gestartet und ist bisher von nahezu 1.500 Menschen und Organisationen unterzeichnet worden, darunter von einer Vielzahl von Beratungsstellen, sowohl für Sexarbeiterinnen und Sexarbeiter als auch für Opfer von Menschenhandel, und der Deutschen AIDS-Hilfe. Mitglieder des deutschen Bundestages und weitere Politikerinnen und Politiker gehören ebenso zu den Unterzeichnenden, wie eine Reihe von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, Sexarbeiterinnen und Sexarbeitern, und anderen Privatpersonen.

Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie den Appell, den auch ich unterstütze, aufmerksam lesen und hoffentlich ihrer Unterstützung für würdig erachten würden. Auf ein Treffen mit Ihnen am Montag in der Urania freue ich mich.

Mit freundlichen Grüßen,
Matthias Lehmann

Weitere Links zu sozialen Medien, die Veranstaltung betreffend:

Facebook Veranstaltungsseite

Facebook Seite

Tumblr Blog (mit Pressespiegel)

Twitter

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s